Dita Kraus zu Gast in Plauen

Am 30. und 31. Mai ist Frau Dita Kraus zu Gast in Plauen. Sie überlebte als Jugendliche den Holocaust. Die aus Prag stammende Jüdin spricht in deutscher Sprache über ihre Erfahrungen und Erlebnisse im Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Bergen-Belsen. Heute lebt die 1929 geborene pensionierte Lehrerin in Netanja (Staat Israel) und Prag. Hier erfahrt ihr mehr über ihr Leben. 

Ihr Mann Otto Kraus schrieb das Buch "Die bemalte Wand".


Im Jahr 2015 berichtet bereits Frau Erika Teller vor Schülern im Vogtland von ihren Erlebnissen aus der Zeit des Holocausts. 

Podcast

Hier könnt ihr den gesamten Bericht von Frau Kraus im Lessing-Gymnasium am 30. Mai 2017 noch einmal nachhören, fall ihr etwas nicht genau verstanden habt oder nicht dabei sein konntet.

Fragen der Schüler des Lessing-Gymnasiums an Frau Kraus:

Bericht vor Schülern der 10. Klassen im Diesterweg-Gymnasium in Plauen/Vogtl. am 31. Mai 2017:

Fragen der Schüler aus den 10. Klassen des Diesterweg-Gymnasiums an Dita Kraus nach ihren Bericht:


Download
In Auschwitz Mengele überlebt
Hier ein Bericht über eine Initiative, die in Harburg 15 Stolpersteine verlegte. Darunter auch einen Stein mit dem Namen von ihrer Mutter.
Harburg_Der_Neue_Ruf_2010-10-02_NRH_KW_3
Adobe Acrobat Dokument 588.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0